Alle Beiträge von Mark Panek

Ferienfreizeit am Oberhausener Kanu-Verein

Update: Alle Plätze sind leider schon belegt.

Du weißt noch nicht, was du in der 4. Ferienwoche machst? Dann haben wir hier genau das richtige für dich.

Kanuspaß beim OKV

Lerne das Kanu und die Techniken des Paddelns unter erfahrener Anleitung und mit viel Spaß kennen.

Gemeinsam nutzen wir die Zeit, um euch das Kajak/Kanu näher zu bringen und die Tage mit Spaß im und am Wasser zu füllen. Gegen Mittag werden wir immer eine kleine Pause einlegen um uns für den Nachmittag zu stärken. Aufgrund der aktuellen Situation bitten wir um Selbstverpflegung.

Am Freitag steht das Highlight unserer Woche
an, denn da werden wir eine kleine Kanutour
veranstalten und vielleicht sogar wie die großen Schiffe die Schleuse Lirich durchfahren.

Ausschreibung Ferienfreizeit am Oberhausener Kanu-Verein von 1928 e.V.

Seid kreativ und vernetzt Euch! – Gemeinsam neue Wege gehen

Liebe Jugendfunktionäre,
liebe engagierte Oberhausener Sportler|innen,


momentan stehen wir vor großen Herausforderungen, egal ob im schulischen, beruflichen, privaten oder im Vereinsleben. Die aktuellen Maßnahmen haben ihre absolute Daseinsberechtigung und sollten nicht in Frage gestellt werden. Dies hat zur Folge, dass wir unser bekanntes und vertrautes Vereinsleben komplett auf den Kopf gestellt haben. Gleichzeitig werden soziale Kontakte in den nächsten Tagen und Wochen immer mehr an Bedeutung gewinnen.


Als Verein sind wir einer der zentralen Punkte für das soziale und gesellschaftliche Leben. Wir haben engagierte, motivierte und voller Tatendrang stehende Sportlerinnen und Sportler in unseren Organisationen. Wir haben die Kreativen. Wir haben die Macher. Wir haben die Menschen mit dem Herz am richtigen Fleck. Unsere Übungsleiter|innen, Trainer|innen, Jugendleiter|innen, Vereinsmanager|innen und Sporthelfer|innen haben bis jetzt ihre Kreativität und ihren Einfallsreichtum in jeder Übungsstunde und bei jeder Veranstaltung aufs Neue bewiesen. Jeder Verein ist dabei etwas besonders.


Jetzt sind wir schlagartig in eine Zeit gekommen, in der wir neu denken müssen. Wir können nicht nur unsere Gebäudetüren schließen, sondern auch die vereinsinternen Kontakte unterbrechen und unser funktionierendes Uhrwerk ausschalten. Wir können aber auch das interne Feuer nutzen und neue Möglichkeiten schaffen zusammen im Kontakt zu bleiben und das, obwohl jeder zu Hause bleibt. Wir können neuen Ideen eine Bühne bieten. Dabei können wir unseren Mitmenschen und Vereinskammeraden|innen weiterhin Energie und Lebensfreude in den Alltag mitgeben.


Gerade als Jugend sollten wir doch die richtige Basis dafür haben. Wir haben viele technisch begeisterte Jugendliche unter uns, wir haben Kontakt zu unseren Kinder- und Jugendlichen. Bis zur Schließung der Vereinstüren haben wir dafür gekämpft, dass die Kinder und Jugendlichen zu uns kommen. Wir haben ihnen eine Plattform geboten vom Alltag abzuschalten, die Möglichkeit gegeben soziale Netzwerke zu führen oder einfach nur Spaß zu haben. Auch wenn die Türen des Gebäudes gerade geschlossen sind, sollten wir doch gerade jetzt unsere sozialen und gesellschaftlichen Türen noch weiter aufreißen.

Dabei stehen wir alle gerade vor denselben Fragen und Problemen. Aber mit Sicherheit
haben wir alle in unseren Organisationen irgendwo eine Lösungsidee oder ein
Lösungsansatz versteckt. Und genau diesen Menschen sollten wir genau jetzt zuhören und ins Rampenlicht stellen. Die Querdenker. Die Ausprobierer. Und wir sollten auch über diese Ideen berichten und somit anderen den zündelnden Funken mitgeben und das über die Vereinsgrenzen hinaus.


Deswegen würden wir als Sportjugend Oberhausen gerne auf unserer Homepage eine
Plattform einrichten, auf den Eure Ideen und Eure Erfahrungen stehen, wie Ihr gerade
versucht Eure Übungsstunden ins Wohnzimmer der Kinder und Jugendlichen zu bringen,
welche neuartigen Konzepte Ihr gerade erfolgreich ausprobiert.


Gemeinsam können wir mehr erreichen und unsere begrenzte ehrenamtliche Energie
kanalisieren. Warum nicht mal über den Tellerrand schauen was die anderen machen?
Warum nicht mit einer anderen Person in den Kontakt treten wie es dort gemacht wird?
Es wird nicht einen perfekten Weg für alle geben, doch es wird für jeden einen passenden
Weg geben. Und genau den heißt es jetzt zu finden. Denn wir wollen vermutlich alle nur das gleiche: Unseren Kindern und Jugendlichen ein Ort der Sicherheit, ein Ort des Vertrauens geben. Nur jetzt müssen wir nicht die Kinder und Jugendlichen unters Dach holen, sondern viele Dächer zu unseren Kindern und Jugendlichen bringen. Aber auch diese Aufgabe sollten wir gemeistert bekommen. Denn wir haben die Kreativen. Wir haben die Macher. Wir haben die Menschen mit dem Herz am richtigen Fleck.


Als Ehrenamtliche haben wir alle eine Schatztruhe voll mit Spielen und Ideen, allerdings
meist nur für den persönlichen Kontakt. Doch für die aktuelle Situation ist die Schatztruhe bei mir zumindest ziemlich leer und ich vermute bei vielen weiteren auch. Doch warum füllen wir diese nicht gemeinsam mit vielen Ideen? Denn wir sind jetzt gerade erst am Anfang der Krise. Gemeinsam können wir mehr erreichen.

Ein strukturierter Tag, ist für viele gerade das wichtigste um gut durch die Krise zukommen. Und genau aus diesem Grund sollten wir versuchen einen Teil der bekannten Zeiten aufrecht zu halten. Einen Moment zu bieten, auf den man sich freuen kann. Denn Vorfreude ist häufig die schönste Freude. Eure Vereinsmitglieder|innen und Eure Vereinsjugendlichen werden Euch dafür danken.


Die Übersicht findet Ihr auf sportjugend-oberhausen.de/gemeinsam.
Wir freuen uns auf Eure Einschriften an gemeinsam@sportjugend-oberhausen.de.

Der Aufruf als PDF-Datei zum Download:

Sportjugend Oberhausen im Home-Office

Auf Grund der aktuellen Situation bleiben auch wir lieber im Home-Office. Dabei sind wir weiterhin für Euch über E-Mails sowie in dringenden Fällen über das Telefon erreichbar. Aus organisatorischen Gründen kann es jedoch bei postalischer Zustellung zu Verzögerungen kommen, wir bitten diese zu entschuldigen.

Sportnächte: vorübergehende Spielpause eingelegt

Die Sportjugend Oberhausen schließt in der aktuellen Situation auch die Sportnächte in Lirich und Osterfeld. Damit sind die Hallen am Freitagabend bis zum Ende der Osterferien (19. April 2020) geschlossen. Gleichzeitig bitten wir alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer die regelmäßigen Treffen für diesen Zeitraum nicht im privaten Raum fortzuführen.

Mit der Entscheidung folgen wir den Empfehlungen des Landessportbundes NRW und der Stadt Oberhausen zum Schutz der Teilnehmern und Übungsleitern.

Auf dieser Webseite werden wir weiterhin über den aktuellen Stand der Schließung informieren.

Drei Vereine wiederholt als Jugendfreundlich ausgezeichnet!

Seit sechs Jahren vergibt die Sportjugend Oberhausen die Auszeichnung „Jugendfreundlicher Verein“. Damit werden innerhalb der Stadt Oberhausen Vereine mit einer besonderen Jugendarbeit hervorgehoben. Bei der Vergabe der Auszeichnung wird nicht nur auf das stattfindende Angebot und Mitgliederanzahl geschaut, sondern auch die jugendtauglichen Vereinsstrukturen, die vorhandenen Lizensierungen der Ehrenamtlichen und viele weitere Punkte betrachtet. Interessierte Vereine können den Antrag unter sportjugend-oberhausen.de herunterladen. Zum 3. Mal Ausgezeichnet wurden der Oberhausener Kanu-Verein von 1928 e.V., der Sterkrader Schwimmverein 1927 e.V, und die Abteilung Kunstrad/Turnen des RSV Adler 1914 Sterkrade-Nord. Herzlichen Glückwunsch!

Ferienspaß auf dem Wasser

Bei der Ferienfreizeit des Oberhausener Kanu-Verein von 1928 e.V. zeigte sich das Wetter weit mehr als nur von der schönen Seite. Denn was gibt es schöneres als bei über 30 Grad Celsius die ganze Woche am und auf dem Rhein-Herne-Kanal zu verbringen? Mit vielen Spielen im, am und auf dem Wasser, konnten sich die 16 Teilnehmer zwischen 8 und 15 Jahren erfolgreich abkühlen.

Als besonderes Highlight fand am letzten Tag eine Kanutour vom OKV mit Zwischenstopp an der Marina Oberhausen statt. Dabei konnten die Teilnehmer die neu erlernten Paddelkentnisse direkt mal unter Beweis stellen.

Ein weiterer Höhepunkt war Ferienspaß auf dem Wasser weiterlesen

„Wir fördern dein Potential im Ehrenamt“ Stipendium für junges Engagement im Sport 2019

Das Stipendium für junges Engagement im Sport richtet sich an junge Menschen, die sich ehrenamtlich im Sport engagieren und Verantwortung übernehmen.
Gemeinsam mit der Staatskanzlei NRW, Abteilung Sport und Ehrenamt und dem Rheinischen Sparkassen und Giroverband möchte die Sportjugend NRW in die Zukunft von jungen Ehrenamtlichen investieren.
Dabei stehen junge Engagierte im Vordergrund, die sich nachhaltig und wirkungsvoll in ihren jeweiligen Strukturen engagieren. Durch das Stipendium wollen wir sie unterstützen, ihr Talent im Sport und Ehrenamt voll zu entfalten.

Wir sind davon überzeugt, dass ehrenamtliches Engagement und Sport die Persönlichkeit prägen sowie Werte und umfangreiche Kompetenzen vermitteln, von denen junge Menschen in allen Lebensbereichen profitieren.
Die Stipendiaten/-innen sollen „Wir fördern dein Potential im Ehrenamt“ Stipendium für junges Engagement im Sport 2019 weiterlesen

Minus 4 Grad Celsius und dennoch über 100 Helfer!

Das Wetter hätte sich fast nicht unfreundlicher zeigen können, gefühlte -10 Grad Celsius, einen schönen kräftigen Schneesturm und dennoch trafen sich über 100 fleißige Helfer um die Gegend um den Rhein-Herne-Kanal vom Müll zu befreien.

Unter dem Motto „Gemeinsam mehr erreichen“ plante der Oberhausener Kanu-Verein, die DLRG, die Kanuabteilung des TC Sterkrade 69, der Ruderverein Oberhausen, die Sportjugend Oberhausen, das J-Team Oberhausen, sowie das THW gemeinsam erneut an der Aktion „Super Sauber Oberhausen“ teilzunehmen.

Die Mission, eine saubere Sportfläche für alle Oberhausener Wassersportvereine zu schaffen, [auf der OKV-Seite weiterlesen]